• Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Yachtclub Immenstaad e.V.

Hafeneinfahrtstiefe = Pegel Konstanz (cm) abzüglich 175 cm                  Link zum aktuellen Pegel Konstanz...

Segeln mit behinderten Kindern im Yachtclub Immenstaad

Auch nach dem 50. Jubiläumsjahr 2018 ermöglichte dieses Jahr unser Yachtclub behinderten Kindern, zum fünften Mal hintereinander, eine Segelwoche vom 20.05.19 bis 24.05.19 auf dem Bodensee erleben zu dürfen.

Dazu kam es, als die Stiftung FIDS (Foundation for Integrated Disabled Sailing) vor fünf Jahren bei unserem Vorstand anfragte, ob wir eventuell bereit wären, mit behinderten Schülern aus der "Schule am See" in Fischbach und Kindern der Realschule Ailingen eine Projektwoche Segeln durchzuführen.

Was passiert in so einer Segelwoche? Die FIDS bringt zu uns sechs sogenannte "Mini-12er". Das sind kleine, einsitzige Segelyachten, die den 12er-Rennyachten, wie sie früher im America's Cup zum Einsatz kamen, nachempfunden sind. Die kleinen Boote sind leicht mit zwei "Schnüren" zu steuern. Der Aufbau dieser Boote ist die erste große Aktion, die unsere Stammtisch-Truppe um Alois "Fuzzy“ Weißhaupt bewältigen darf.

Von Montag bis Freitag ist dann, so das Wetter es zulässt, Segeln angesagt. Die Kinder werden frühmorgens von Lehrern und Betreuern in ihren Kleinbussen zu unserem Häfele gefahren. Dann werden sie in die Bedienung der Boote eingewiesen und in Gruppen aufgeteilt. Anschließend werden die ersten sechs Kinder von uns Seglern in die Boote gesetzt, um nach und nach mit Schlauchbooten aus dem Hafen in die geschützte Bucht hinter unserer Mole geschleppt zu werden. Dort können sie dann um ausgelegte Bojen das Segeln üben. Inzwischen haben sich die an Land Gebliebenen in unserem Jugendraum eingerichtet und warten bei Spielen und Basteleien darauf, bis auch sie in die Boote wechseln dürfen, um in See zu stechen.

"Kapitäns-Wechsel" heißt für die YCI-Truppe "Kapitäne" mitsamt ihren Booten in den Hafen schleppen, aussteigen lassen, einsteigen lassen, wieder hinausschleppen. Währenddessen passt die Besatzung eines zweiten Schlauchboots draußen auf, dass keine der Mini-Yachten ausbüxt oder sich versteuert. So geht der Tag relativ schnell vorbei, wie auch die ganze Segelwoche. Auch wenn es für die doch in die reiferen Jahre geratenen Organisatoren und Helfer des YCI manchmal etwas anstrengend ist, so wird doch jeder von den strahlenden Augen dieser gehandicapten Kinder mehr als entschädigt. Auch die Zusammenarbeit mit den Betreuern, welche die Kinder liebevoll umsorgen, ist sehr angenehm und bereitet viel Spaß.

2019 FIDS 01

2019 FIDS 02

Fotos: Rainer Hundhausen

Webcam

video
Größere Ansicht

Mitglieder-Login